In diesem ersten Schritt wird gemeinsam mit dem Klienten erarbeitet, welches Gut in welchem Zusammenhang schutzbedürftig ist. Dabei stützen wir uns auf mehr 25 Jahre Erfahrung in den Gebieten Eigentumsschutz,
Schutz von geistigem Eigentum vor Spionage und Schutz von Personen. Dieser Schritt wird vorzugsweise in einem Inhouse – Workshop erarbeitet, in dem gemeinsam mit dem Klienten der Umfang der notwendigen Tätigkeiten erarbeitet wird.

 

Ist gemeinsam mit den Klienten festgelegt, welche Güter geschützt werden sollen, wird anhand tatsächlicher Gegebenheiten und in einer realistischen Einschätzung der Grad des notwendigen Schutzes bestimmt und
in einer Matrix auf das Unternehmen oder die häuslichen Gegebenheiten
abgebildet.


Sollten schon technische, personelle und organisatorische Maßnahmen vorhanden sein, so werden diese anhand der gewonnenen Vorgaben einer Überprüfung unterzogen und Abweichungen dargestellt.
Wir sind dabei keine Freunde des Sicherheits Circus Maximus in dem alles was machbar ist auch als nützlich gesehen wird, sondern stellen den finanziellen Aufwand der möglichen Wirkung gegenüber.

Eine solche Analyse kann ausschliesslich mit Hilfe der Unternehmensführung gestaltet werden, da hier die notwendigen Entscheidungen gefällt werden müssen.

Sicherheitsanalyse

gallery/office-1209640_1920 (1)